Lebensformen: Evangelisches Fernsehen mit Format

So vielfältig wie das Leben selbst, sind unsere „Lebensformen – das Magazin des Evangelischen Fernsehens“ (efs). Jeden Monat haben wir ein anderes Thema mitten aus dem Leben für Sie. In unseren Beiträgen und Talks stehen Menschen und ihre Geschichten im Mittelpunkt. Zudem greifen wir gesellschaftlich wichtige Themen auf, für die sonst in der heutigen Medienlandschaft wenig Platz bleibt.


Lebensformen sehen Sie jeden letzten Samstag im Monat um 17:00 Uhr auf SAT.1 Bayern. Eine Spezialausgabe läuft an Fronleichnam sowie an Allerheiligen. Informationen zu unseren Sendungen finden Sie hier.

Bildrechte beim Autor

Jeder Tag ein Geschenk

Zur Sendung gehts hier

Bis zu 8.000 seltene Krankheiten kennt die Wissenschaft. Sie tragen Namen wie Wiskott-Aldrich-Syndrom, Morbus Fabry  oder das Klippel-Feil-Syndrom. Für die Betroffenen  bedeutet das meist, dass es weltweit nur eine Handvoll Menschen gibt, die mit den gleichen Symptomen leben und eine Krankheitsgeschichte teilen.

Bildrechte beim Autor

Kulturschaffende und Corona

Zum Film gehts hier

Münchner Clubs sind seit Mitte März 2020 komplett geschlossen. Theater und Kinos durften nach dem ersten Lockdown auch nur für kurze Zeit öffnen, obwohl viele Konzepte zur Einhaltung der strengen Hygieneregeln umgesetzt wurden. Nachdem sich im Sommer noch mehrere Veranstalter und damit auch Künstler mit Open Air Konzerten über Wasser halten konnten, ist es seit November 2020 meist still geworden um die Münchner Kulturstätten.

Bildrechte beim Autor

Hier geht´s zum Film

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Ein treuer Begleiter in allen Lebenslagen: Den Vierbeinern wird eine emotionale Intelligenz bescheinigt, die für viele Familien eine Bereicherung des Alltags ist.

Bildrechte beim Autor

- ein bayerisch-jüdisches Kulturgut?

Zur Sendung gehts hier

Ihre veritable Sammlung bayerischer Kulturgüter machte sie legendär: Die Brüder Moritz und Julius Wallach gründeten im Jahr 1900 in München das „Volkskunsthaus“. Doch die Gebrüder Wallach lösten darüber hinaus mit ihren Tracht-Entwürfe in Bayern und sogar in Berlin einen wahren Dirndl-Hype aus. Nach 1933 mussten die gesamte Familie vor den Nazis fliehen.

Bildrechte beim Autor

Cyborg - Mensch wird Maschine?

Zum Film gehts hier

Fehlende Gliedmaßen werden schon seit Jahrhunderten durch Prothesen ersetzt. Kunstglieder mit Mikrochips sind für Menschen mit amputierten Gliedmaßen ein Garant einer neuen Lebensqualität. Längst treten Betroffene aus dem Schatten der Stigmatisierung: Sie nehmen mit ihren Hi-Tec-Prothesen  an internationalen Wettbewerben teil. Forscher arbeiten mit ihnen gemeinsam an der Vision, physiologische Einschränkungen zu überwinden.

Bildrechte beim Autor

Wenn Glaube unter die Haut geht

Zum Trailer gehts hier

Rockabilly-Fan, Bruder, Biker. Rainer Fuchs ist evangelischer Diakon und wer ihn trifft, kommt gleich mit ihm ins Gespräch: Über Fußball, Motorräder und Gott. Seine Rockabilly-Freunde nennen ihn Reverend Ray Fox und dieser Ehrentitel passt zu dem 47-Jährigen.

Bildrechte beim Autor

Zum Trailer gehts hier

In der September-Ausgabe unseres evangelischen Magazins riecht es nach Obst, Holz und Malz. Autorin Eva Arnold nimmt uns mit nach Fatschenbrunn, wo seit Generationen eine uralte Tradition der Hutzelproduktion gepflegt wird. Die Dörrbirnen werden mittlerweile als Delikatesse gehandelt, dienten früher eher zum Beispiel als Schiffsproviant.