Zivilcourage

Zivilcourage

Zivilcourage? Das heißt: mutige Entscheidungen zu treffen. Manchmal geht es dabei um Sekunden. Der Bildjournalist Armin Baumgartner ist an einem schönen Sommertag unterwegs, als sich in einer Fußgängerunterführung unvermittelt ein Mann auf eine vor ihm gehende Frau wirft. <--break->Der Angreifer beginnt wie verrückt auf die am Boden liegende Frau einzuschlagen. Baumgartner zögert nicht lang: Er sprintet auf die beiden zu, reißt den Mann von seinem Opfer und wirft sich schützend über die blutende Frau.Nur wenige Augenblicke später fragt der Angreifer Baumgartner höflich: »Kann ich Ihnen helfen?« Der Angreifer war geistig verwirrt. Die Frau überlebte den Angriff dank Baumgartners mutigem Eingreifen.

Manchmal geht es um Ungehorsam. Wolfram Kastner ist Aktionskünstler und lebt in München. Ihn empört, dass am Münchner Königsplatz nichts - keine Tafel und kein Mahnmal - an die nationalsozialistische Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933 erinnert. Mehrfach hat er deshalb am 10. Mai für einen »Brandfleck« an der Stelle der Bücherverbrennung gesorgt. In Salzburg hat er bei Kranzniederlegungen für die »Kameraden der Waffen-SS« regelmäßig die Schleife vom Kranz abgeschnitten und unter anderem an den österreichischen Bundespräsidenten geschickt. Öffentlichen Rasen zu versengen oder Schleifen von Kränzen abzuschneiden ist Sachbeschädigung oder wenigstens eine Ordnungswidrigkeit. Ärger mit den Behörden nimmt Kastner aber ebenso in Kauf wie Briefbomben-Drohungen, um mit seinen Kunstaktionen exemplarisch zu zeigen, wogegen wir alle uns wehren sollten. Auch ziviler Ungehorsam ist Zivilcourage.

Manchmal geht es um den Alltag und den langen Atem. Helden des Alltags, die diesen langen Atem haben, sind die Männer von der Freiwilligen Feuerwehr München. In der Großstadt gibt es eine gut organisierte Berufsfeuerwehr. Trotzdem opfern die freiwilligen Feuerwehrleute ihre Zeit, um die Münchner Berufsfeuerwehr auf hohem Ausbildungsnveau ehrenamtlich zu unterstützen. Brände bekämpfen, Menschen und Tiere aus Notlagen retten - für die freiwilligen Feuerwehrleute ist Zivilcourage selbstverständlicher Alltag.

Studiogast Alexandra Mackel, Kunsthistorikerin und im Vorstand des Vereins »Zivilcourage für ALLE« in München.
Filmbeiträge Roman Linke
Moderation Christine Büttner
Redaktion Heike Springer

 

Links

Verein "Zivilcourage für ALLE" in München

Flashmob "Z hoch 3" zum Thema Zivilcourage

Freiwillige Feuerwehr München

Wolfram Kastner Aktionskünstler

Dominik Brunner Stiftung

Tags: